191-10111 Stadtführung: "Spuren jüdischen Lebens" Stadtrundgang in Bad Salzuflen

Beginn Do., 09.05.2019, 15:00 - 16:30 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 x
Kursleitung Franz Meyer

Während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wurde die jüdische Minderheit in Bad Salzuflen systematisch aller Rechte beraubt und aus der Gesellschaft ausgegrenzt. Insgesamt 63 Männer, Frauen und Kinder wurden ab Herbst 1941 in Ghettos und Konzentrationslager verschleppt, dort erschossen, vergast oder durch Zwangsarbeit in den Tod getrieben.
Auf dem Stadtrundgang soll den Spuren jüdischen Lebens in der Kurstadt nachgegangen werden. Angesteuert werden unter anderem: einige der durch "Stolpersteine" kenntlich gemachten letzten Wohnsitze der deportierten und ermordeten jüdischen Männer, Frauen und Kinder, die Gedenkstätte "Alte Synagoge" in der Mauerstraße und der jüdische Friedhof an der Werler Straße.




Kursort

Hermannstr. 32
32105 Bad Salzuflen

Termine

Datum
09.05.2019
Uhrzeit
15:00 - 16:30 Uhr
Ort
Hermannstr. 32, VHS-Haus; Parkplatz